WARSCHAUER ERFOLG DES AUTO PARTNER RALLY TEAM

Dominykas Butvilas und Renatas Vaitkevičius, die das Auto Partner Rally Team vertreten, haben den zweiten Platz bei dem berühmten „Kryterium Asów“ (dt. „Kriterium der Asse“) auf der Karowa-Straße eingenommen. Bei der Barbórka-Rallye, zu deren Klassifikation die fünf zuvor abgehaltenen Abschnitte eingerechnet wurden, nahmen Dominykas und Renatas den 6. Platz ein.

Die Barbórka-Rallye, also die traditionelle Krönung der Motorsport-Saison, hat eine ganze Reihe der besten polnischen Fahrer versammelt, mit dem aktuellen Europameister Kajetan Kajetanowicz oder dem polnischen Landesmeister, Filip Nivette, allen voran. Die Veranstalter der diesjährigen Ausgabe haben fünf Sonderabschnitte geplant. Die Teilnehmer mussten dreifach die Probe in Bemowo sowie die zweifache Fahr tam Modlin-Ring. Der Höhepunkt des Tages war der – nicht zur Klassifikation der gesamten Rallye eingerechnete – Abschnitt auf der Karowa-Straße. Dominykas Butvilas und Renatas Vaitkevičius hatten ganze 40 Rivalen in der Klasse R1, also der auf beiden Achsen angetriebenen Fahrzeuge. Die Vertreter des Auto Partner Rally Team begannen den Wettkampf mit ruhigem Tempo und platzierten ihren Skoda Fabia R5 in den beiden ersten OS auf dem 8. und 10. Platz. Während der zweiten Schleife beschleunigte das litauische Team deutlich, wovon zwei fünfte Zeiten das Ergebnis waren, und das OS-Podium bei der letzten Fahrt von „Bemowo“ besiegelte den guten Auftritt und den 6. Platz in der Abschlussklassifikation der Barbórka-Rallye. Als die Dämmerung einbrach, waren die Augen von ganz Rallye-Polen auf die Karowa-Straße gerichtet. Dieser mehr als zwei Kilometer zählende Abschnitt gilt als Kultroute, und der Kampf um den Sieg darauf ist immer ein verbissener. Im Lichte der Fernsehkameras und Blitzlichter, zeigten Dominykas und Renatas einen fließenden und nahezu fehlerfreien Fahrstil, und erreichten die hervorragende, zweite Zeit. Im Kampf um Bruchteile von Sekunden wich das litauische Duo lediglich den dreifachen Europameistern – Kajetan Kajetanowiczow und Jarosław Baran, die mit dem neuesten Ford Fiesta WRC 2017 starteten.

Dominykas Butvilas: Barbórka (Feiertag der Hl. Barbara am 4. Dezember) wird fast immer von unvorhersehbaren und tückischen Wetterbedingungen begleitet. Auch dieses Jahr kam es nicht anders. Die Schneefälle am Donnerstag kreuzten ein wenig unsere mit den Tests verbundenen Pläne, was in Anbetracht der eineinhalb Monate dauernden Pause mit den Wettrennen etwas beschwerlich war. Am Freitag begann der Schnee zu schmelzen, also konnten wir uns auf die Fahrt über Wasser, Dreck und alle anderen Überraschungen konzentrieren, die uns Barbórka meistens bietet. Die Rallye begannen wir ruhig, einen Fortschritt mit jedem weiteren Kilometer verzeichnend. Bei der letzten Fahrt durch Bemowo nahmen wir den 3. Platz ein und fühlten uns für die legendäre „Karowa” gut vorbereitet. Die Stimmung auf dieser berühmtesten Route von Polen war wie immer hervorragend, obwohl man traditionell auch Spannung spüren konnte. Dort waren alle schnellsten Fahrer und jeder von ihnen hatte dasselbe Ziel – die beste Zeit zu erlangen. Wir haben versucht, so kühl wie möglich heranzugehen, und uns auf einer sauberen und präzisen Fahrweise zu konzentrieren. Die erzielte Zeit zeigt, dass es sich gelohnt hat. Im ersten Moment konnte ich es kaum glauben, dass wir gegen die nahezu gesamte polnische Spitze gesiegt hatten, Kajetan und Jarek im neuesten „Wurz” lediglich einige Sekunden nachstehend. Das ist eine große Errungenschaft für das gesamte Auto Partner Rally Team und die ideale Krönung der gesamten Saison, vor allem, da wir dies vor den Augen der zahlreich zur Karowa erschienen Fans getan haben. Auf unserem Konto habe ich bereits den 3. und 2. Platz auf der Karowa, also muss ich hier in einem Jahr wiederkehren, und um den Sieg kämpfen!

Galerie

2018-10-09T13:39:27+00:00

NEWSLETTER

Auto Partner +48 508 385 432 32 325 15 00 ul. Ekonomiczna 20 Bieruń 43-150 Polska